Prellball - Aktuelles

Hier findet ihr die aktuellen Infos der Prellballabteilung:

Grillabend 2018 auf dem Heinz-Peters-Platz

 

Seit ein paar Jahren fest im Rahmenkalender der Prellballer und Tischtennisspieler verankert, fand am 25. Juli unser geselliger Abend auf dem Heinz-Peters-Platz statt. 43 angemeldete Aktive, Passive, Partner und Freunde freuten sich auf eine schöne gemeinsame Veranstaltung und sie wurden nicht enttäuscht. Der Wettergott spielte mit und bei leckerem Essen und kühlen Getränken wurde noch bis gegen Mitternacht getottert.

Ein großer Dank an alle Helfer/Innen und Lieferanten/Innen von leckeren Beilagen und Desserts!

 

 

 

Frühjahrs-Tour 2018

"Geschichte und Geschichten"

Auch in diesem Jahr verzeichneten wir wieder einen Monat Mai. Und auch ein Ausflug der Prellballabteilung fand, wie alle Jahre vorher, wieder einmal statt. Fünfzehn "Touristen" waren es, die am 12. Mai, samstagmorgens, mit der DB nach Bonn starteten. Verstärkt wurde die Riege der aktiven Prellballer durch die Tischtennisabteilung sowie Freunde und Förderer unserer Sportart.

Die

Angekommen in Bonn, trabte der Reiseklub zielstrebig zur Museumsmeile, dem Frühstücksbuffet entgegen. Reichhaltig angerichtet im "Cafe zum Kunstmuseum".

Nach dieser Stärkung nun, nur einen Steinwurf weiter, erwartete uns "Das Haus der Deutschen Geschichte". Anhand einer guten Führung erlebten wir jetzt so manches Ereignis der deutschen Nachkriegsgeschichte noch einmal. Durch viele Tonfilme, unzählige Bilder und an die 7000 Exponate wurde manch verblasste Erinnerung wieder geweckt (z.B. Musikbox, Tefifonband, Milchbar, VW-Brezelkäfer, Messerschmitt Kabinenroller, um nur einige Dinge aus den 50er Jahren zu nennen).

Im Anschluss daran ein kurzer Weg zum Anleger, und los ging's. Mit "Mobby Dick" wurde über den Rhein nach Königswinter geschippert. Von hier natürlich auf den Drachenfels. Mit der Zahnradbahn kein Problem. Weiter hoch, bis zur Ruine, schon etwas beschwerlicher.

Drachenfels

Nach entsprechender Rast und einem tollen Ausblick in's Rheintal wieder abwärts und zum Essen. Auf der Terrasse im "Alten Fährhaus" hatte Harald schon reserviert und sogar ein Fässchen Kölsch bestellt - zudem auch noch spendiert. Prosit, Harald ! Und nochmals Danke.

Im

Gegen 20:00 Uhr traten die Ausflügler wieder ihre Heimreise an. Mit der Fähre nach Godesberg übergesetzt und zum Bahnhof getippelt. Eigentlich ist das bei der Bahn ja keine Überraschung mehr, die uns hier ereilte. "Die Regionalbahn, 20:21 Uhr Richtung Wuppertal, fällt leider aus"!

Auf verschlungenen Pfaden und mit zweimaligem Umstieg kamen wir allesamt, verspätet jedoch unversehrt, wieder nach Hause.

Zu guter Letzt, einen herzlichen Dank aller Teilnehmer an Harald, für den gelungenen Tag und die hervorragende Organisation.

(Verf.: Richard)