Schweigen schützt die Falschen - Wir unterstützen das Konzept des LSB

Liebe Sportler*innen, liebe Übungsleiter*innen,

wir sind zu Recht stolz auf unser buntes Vereinsleben und das geschlechter- und generationenübergreifende sportliche Miteinander, dass uns beim Merscheider TV begeistert.
Trotzdem müssen wir auch ein ernstes Thema ansprechen, nämlich das der (sexualisierten) Gewalt im Sport. Natürlich vertrauen wir einander! Aber wenn wir behaupten würden, „sowas gäbe es bei uns niemals!“, wäre das genau die Arroganz, die Täter einlädt und Opfer zum Schweigen bringt.
Wir, Katrin Dültgen und Annette Zühlke (Abteilung Taekwondo/Hapkido-Hankido und Übungsleiterin für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen), haben im März bzw. April 2021 am Ausbildungslehrgang zur „Kinderschutz-Fachkraft“ sexualisierte Gewalt für Vereine teilgenommen. Wir sind ab sofort Ansprechpartnerinnen für alle Fälle von übergriffigem Verhalten im Sport, angefangen vom Mobbing bis hin zu körperlichen Übergriffen. Wir bitten euch alle, liebe Sportler*innen und Übungsleiter*innen, nicht zu schweigen, wenn euch etwas bedrückt oder ein bestimmtes Verhalten „komisch“ vorkommt, und das nicht nur, wenn ihr selbst betroffen seid, sondern auch, wenn euch bei anderen etwas auffällt! Bitte nehmt Kontakt mit einer von uns beiden auf, damit wir einerseits mit dem selbstverständlich gebotenen Fingerspitzengefühl, aber auch in aller Konsequenz gegen jede Form von Gewalt in unserem Verein vorgehen können! Wir treiben zusammen Sport und wir achten aufeinander.
Unsere Kontaktdaten sind:
Katrin Dültgen: 1.Vorsitzende@merscheider-tv.de
Annette Zühlke: taekwondo@merscheider-tv.de

"Schweigen schützt die Falschen" ist eine Kampagne des Landessportbund NRW. An diesem Handlungsleitfaden orientieren wir uns und werden noch weitere Schritte zur Umsetzung unternehmen.

https://www.lsb.nrw/unsere-themen/gegen-sexualisierte-gewalt-im-sport